800.000sten Kreuzfahrtpassagier begrüßt

PRESSEMELDUNG 
 Weihnachtliche Überraschung: Hamburg begrüßt den 800.000sten Kreuzfahrtpassagier
 
Hamburg, 16. Dezember 2017 – Zum Abschluss des Kreuzfahrtjahres 2017 freut sich Hamburg über den
800.000sten Kreuzfahrtgast. Der Gewinner wurde am Cruise Terminal Steinwerder ganz weihnachtlich überrascht und darf sich über ein Hamburg-Wochenende mit vielen Highlights freuen. 
Glücklicher Gewinner ist dieses Mal ein Gast aus dem Vereinigten Königreich: Mr. Milford ging gerade zusammen mit seiner Partnerin von Bord der Columbus, um einen Nachmittag im weihnachtlichen Hamburg zu verbringen. Mit einem Shanty Chor und einem kleinen weihnachtlichen Begrüßungskomitee hatte Mr. Milford dabei nicht gerechnet – und freute sich umso mehr. Unter dem Beifall des gesamten Terminals übermittelten Sacha Rougier (Geschäftsführerin Cruise Gate Hamburg GmbH), Matthias Rieger (Geschäftsführer Hamburg Cruise Net e.V.) und Allwyn Furtado (Hotel Director, Cruise and Maritime Voyages) sowie Alistair Sellers (Guest Service Manager, Cruise and Maritime Voyages) die Glückwünsche
und ein Erlebnis-Paket für einen Hamburg-Aufenthalt. Dazu Mr. Milford: „Wir verreisen bereits zum vierzehnten Mal mit Cruise and Maritime – aber das hier ist einmalig! Mit einem Hamburg-Geschenkepaket überrascht zu werden ist eine schöne Überraschung.“ Der Inhalt wurde von Partnern des Hamburg Cruise
Net zur Verfügung gestellt: Übernachtung im Atlantic Kempinski Hamburg, Stadtrundfahrt, Eintritt ins Miniatur Wunderland und das Prototyp Automuseum, Werksführung bei Airbus sowie eine HamburgCard.
Die Auszeichnung wurde aufmerksamkeitsstark eingeleitet: einen musikalischen Gruß der Musikstadt Hamburg überbrachte der HHLA-Shanty-Chor "De Jungs vun de Logerhus". Mit einer Ehrenrunde vor der Elbphilharmonie wird sich das Schiff am Abend wieder aus der Hansestadt verabschieden. Diese „außergewöhnliche“ Ausfahrt findet anlässlich dieses „außergewöhnlichen“ Anlaufs und zu Ehren des 800.000sten Gasts der Columbus im Hamburger Hafen statt. Die britische Reederei Cruise & Maritime Voyages nimmt seit Juni 2017 mit der Columbus von London Tilbury und anderen europäischen Häfen aus seine Gäste ganzjährig mit auf Reisen. Das Schiff war im August 2015 umfassend erneuert worden und verfügt mit Platz für rund 1400 Passagiere über ein großzügiges Passagier-Raum-Verhältnis.


Preisträger des 7. Kreuzfahrt GUIDE AWARD 2017

Foto: Udo HORN

 

 

 

 

 

 

 

 

Preisträger und Ausrichter des 7. KREUZFAHRT GUIDE AWARD 2017

MSC MERAVIGLIA: für das beste Info & Entertainment

MEIN SCHIFF 6: für das beste Sport & Wellnessangebot

AIDAprima: als bestes Schiff für Familien

SEA CLOUD II: für den besten Service

EUROPA 2: für die beste Gastronomie

BREMEN: für das beste Routing

CRYSTAL MOZART: als Flussschiff des Jahres

MEYER WERFT Papenburg: als innovativste und umweltbewußte Kreuzfahrt-Werft


Auch die MS EUROPA (1) erhielt umfassende Modernisierungs-Updates

Foto: Udo HORN

Kapitän Mark Behrend erläutert an Bord  der EUROPA die umfassenden Modernisierungsarbeiten  während  des diesjährigen und turnusmäßigen Werftaufenthaltes bei Blohm+Voss in Hamburg.

 

Hamburg, 16.10.2017

Nach 16 arbeitsreichen Tagen hat die MS Europa von Hapag-Lloyd Cruises ihren turnusmäßigen Werftaufenthalt beendet. Während das Luxusschiff im Dock 11 der Blohm + Voss Werft in Hamburg lag, fanden an Bord sowohl zahlreiche optische Neuerungen als auch diverse technische Updates statt. So wurde beispielsweise der komplette SPA-Bereich vergrößert, neu konzipiert und mit modernsten Behandlungsmöglichkeiten wie Thalasso ausgestattet. Darüber hinaus zeigen sich die Kaffeelounge Belvedere und die Havanna Bar in einem neuen Look. Insgesamt umfasste die Werftliste 840 Punkte.

 850 beteiligte Arbeiter von etwa 60 Gewerken arbeiteten mehr als zwei Wochen lang an den umfangreichen technischen und optischen Modernisierungen an Bord der Europa: Dabei wurden unter anderem 2.900 Quadratmeter neuer Teppich verlegt und 3.500 Liter Farbe verbraucht. Ein technisch aufwändiges Projekt stellte der Austausch eines Azipod-Antriebscomputers dar: Um das veraltete Gerät durch ein neues zu ersetzen, musste sowohl in die Außenwand des Schiffes als auch in die Decke von Deck 2 zu Deck 3 ein großes Loch geschnitten werden.

 

 SPA-Bereich umfassender Renovierung unterzogen

 Kaum wiederzuerkennen ist der SPA-Bereich an Bord. Die Räumlichkeiten wurden komplett renoviert, vergrößert und neu konzipiert. Ab sofort erwarten die Gäste im Ocean SPA verschiedene neue Behandlungskonzepte: Neben einer Thalasso-Wanne, eine Schwebeliege und je einem Behandlungsraum für Shiatsu- und Nass-Massagen können Wellnessbegeisterte BEWEI-Treatments, modernste Anti-Aging-Behandlungen, in Anspruch zu nehmen. Außerdem gibt es im SPA-Bereich nun eine exklusive BABOR Beauty-Lounge. Zudem wurden der Ruheraum, und der Empfangsbereich erneuert sowie eine Teelounge integriert.

 In einer modernisierten Optik zeigt sich auch die beliebte Kaffee-Lounge „Belvedere“ am Bug des Schiffes, deren Interieur nun in einem eleganten, gedeckten Farbkonzept erstrahlt. Die Raucher-Lounge Havana Bar wartet mit neuen Möbeln und Tapeten auf und die ehemalige Galerie ist als „Atelier“ in einen Multifunktionsraum für Vorträge und Sportkurse umgewandelt worden.

 Frisch renoviert begibt sich die MS Europa von Hapag-Lloyd Cruises auf eine 12-tägige Reise entlang der Westküste Europas nach Bilbao und verabschiedet sich für dieses Jahr von der Hansestadt, um den Winter in wärmeren Regionen wie in Mittelamerika und der Südsee zu verbringen.

Quelle: Presseinformation der Reederei

MS EUROPA 2 erhielt neues Style-Up

Fotos: Udo HORN

MS EUROPA 2 von Hapag-Lloyd Cruises wurde im Rahmen ihrer, zweiten turnusgemäßen Werftzeit bei Blohm + Voss in Hamburg optischen, technischen und konzeptionellen Arbeiten unterzogen. Dazu gehörten die Umgestaltung  der Belvedere auf Deck 9 und  des Herren-zimmers auf Deck 4.

Auch der Spa-Bereich erhielt eine Verschönerung. Insgesamt umfasste die komplette Werftliste circa 5.000 Einzelpunkte.

Rund 500 externe Spezialisten und 370 Crew-Mitglieder arbeiteten in den zwei Wochen des Werftaufenthaltes an den konzeptionellen Änderungen, Schönheitsarbeiten, Wartungen und schiffbaulichen Aufgaben. Insgesamt verlegten die Handwerker 4.000 Quadratmeter neunen Teppich und verbrauchten 5.000 Liter neue Farbe.

(Quelle: Presseinformation der Reederei vom September 2017)

Bilderklärung von oben links beginnend nach rechts oben und  dann unten von links nach rechts betrachtet:

Bildreihe oben: Fotoarbeiten des Hamburger Künstlerduos sutosuto + Vor dem Wandportrait des Gründers der Reederei Albert Ballin steht der jetzige CEO Karl J. Poyer + Licht und Glaselemente prägen die Gänge + Kapitän Ulf Wolter erklärt die bevorstehende Reiseroute + Blick in eine der neugestalteten Veranda-Suiten.

Bildreihe unten: Blick in das Restaurant Elements + Restaurant Weltmeere + Pooldeck mit geschlossenem Oberlicht + Restaurant Serenissima


Maschinenraumsektion für „AIDAnova“ geht auf Reisen

 

Rostock, 25.09.2017 (Udo HORN)

Die erste von zwei Maschinenraum-Sektionen des neuen Kreuzfahrtschiffes „Aidanova“ hat am 25. September 2017 von der Neptun Werft in Rostock-Warnemünde aus die Reise in Richtung Papenburg (Niedersachsen) zur Meyer- Stammwerft angetreten. Das Modul ist 120 Meter lang, 42 Meter breit und drei Decks hoch.  Es ist das Herzstück der „Aidanova“ und trägt vier sogenannte Dual-Fuel-Motoren, die ebenfalls in Rostock beim Motorenhersteller Caterpillar gefertigt wurden.

 Die 337 Meter lange „Aidanova“ mit 2600 Kabinen soll ab Herbst 2018 in Dienst gestellt werden. Es wird dann den Angaben zufolge das erste Kreuzfahrtschiff weltweit sein, das durch den Einsatz dieser neuen Motorengeneration im Hafen und auf See mit dem emissionsarmen fossilen Treibstoff LNG (liquefied natural gas - Flüssigerdgas) betrieben werden kann.

 

  • Bild 1 links: Ansicht auf das Hauptportal der Schiffbauhalle, im eingerüsteten Zustand, einer der LNG-Tanks, die im Modul eingebaut werden.
  • Bild mitte: deutlich auf der linken Bildseite erkennbar, wie der LNG-Tank eingebaut wurde. Im rechten Bildteil, der entsprechende Platz für einen weiteren Tank
  • Bild rechts: Blick vom Modul auf das Vorgelände der Schiffbauhalle.

350. Anlauf eines MSC-Kreuzfahrtschiffes      in Kiel

(Kiel, 2. September 2017) 350. Anlauf eines MSC-Kreuzfahrtschiffes im Kieler Hafen: Zum Abschluss einer großen Ostseereise machte die „MSC Fantasia“ aus St. Petersburg (Russland) kommend am frühen Samstagmorgen (2.9.) am Ostseekai fest. Anlässlich des Jubiläumsanlaufes wurde Kapitän Guiseppe Galano von der Kreuzfahrtdirektorin des PORT OF KIEL, Nicole Claus, herzlich im Hafen der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt willkommen geheißen: „Mit 350 Anläufen ist MSC diejenige Kreuzfahrtreederei, die bisher am häufigsten in unserem Hafen zu Gast war. Reederei und Hafen verbindet eine langjährige vertrauensvolle Partnerschaft, die wir weiter ausbauen wollen.“ Am Ostseekai enthüllten Kapitän Galano und Nicole Claus anschließend eine Bronzeplakette im Walk of Cruise Ships, die an den Jubiläumsanlauf erinnert. Der Walk of Cruise Ships ehrt Reedereien und Ereignisse, die für den Kreuzfahrtstandort Kiel von besonderer Bedeutung sind. Kreuzfahrtschiffe von MSC laufen den Kieler Hafen bereits seit zwölf Jahren regelmäßig an. Den Auftakt machte am 4. September 2005 die „Rhapsody“, bevor Kiel in 2006 zum Basishafen der Reederei aufstieg. Kiel ist seither fester Bestandteil der Routenplanung für Nordeuropa und wurde bis dato von neun verschiedenen MSC-Kreuzfahrtschiffen angelaufen.

(Quelle: Presseinformation des Port of Kiel)
 


DFB-Empfang auf AIDAmar

DFB-Empfang anlässlich des Qualifikationsturnieres in der Euro Beachsoccer League in Rostock-Warnemünde. An Bord der AIDAmar wurden  die Vertreter  der teilnehmenden  Beachsoccer-Nationalmannschaften aus acht Nationen - England, Italien, Deutschland, Niederlande, Ukraine, Litauen, Rumänien und Aserbaidschan begrüßt. Unter den Gästen, der 1. stellv. Oberbürgermeister der Hansestadt Rostock, Müller-von-Wrycz.

(Fotos & Info: Udo HORN) Rostock, 26.08.2017