Foto:

Phoenix Reisen - im Auftrage der Reederei: V-Ships, Monaco

Vier Schiffe für unterschiedliche Ansprüche bietet der Bonner Veranstalter auf dem deutschen Markt als Vollcharter an:

Kurze Firmengeschichte:

Das Unternehmen Phoenix Reisen wurde 1973 von Johannes Zurnieden als Reiseunternehmen für Städtereisen gegründet. Im Jahr 1988 startete Phoenix im Kreuzfahrtbereich mit der Maxim Gorkiy, die sie von einem sowjetischen Unternehmen für 20 Jahre charterte. Im Jahr 1993 kam ein zweites Schiff zur Flotte von Phoenix Reisen, die 1957 als Sylvania gebaute erste Albatros, die von V.Ships gechartert wurde. Anders als bei der Maxim Gorkiy bekam das Schiff diesmal einen Anstrich in Phoenix-Farben mit dem charakteristischen, türkisfarbenen Schornstein. Im gleichen Jahr begann man, auch Flussschiffe zu betreiben. Aktuell (Stand 2016) hat Phoenix 33 Flussschiffe im Programm.

Nach verschiedenen mechanischen Problemen beendete Phoenix Reisen die Charter der Albatros vorzeitig im Dezember 2003. Als Ersatz wurde die Crown im Januar 2004 gechartert, die in Albatros umbenannt wurde.

Im Jahr 2005 wurde als drittes Schiff das 1996 als Minerva gebaute Schiff gechartert und unter dem Namen Alexander von Humboldt eingesetzt. Ein viertes Schiff kam 2006 mit der Charter der Amadea hinzu. Im Jahr 2008 wurde die erste Alexander von Humboldt durch ein größeres, von Club Cruise gechartertes Schiff ersetzt, das ebenfalls den Namen Alexander von Humboldt erhielt. Ende 2008 endete die Charter der Maxim Gorkiy, und wegen hoher Brennstoffpreise und hohem Verbrauch dieses Schiffes wurde die Charter nicht verlängert. Im Mai 2009 charterte Phoenix Reisen dann die 1946 als Stockholm gebaute Athena von Nina SpA. Im April 2011 übernahm Phoenix Reisen die Artania, die zuvor als Artemis für P&O Cruises unterwegs war.

Für die Monate Mai bis September 2016 wurde die MS Deutschland vom jetzigen amerikanischen Eigner gechartert; auch in den Folgejahren wird das Schiff in der jeweiligen Sommersaison für Phönix Reisen eingesetzt werden.

Das Unternehmen beschäftigt (mit Stand Juli 2011) etwa 100 Mitarbeiter in der Bonner Zentrale; zusätzlich etwa 100 Reiseleiter auf den Schiffen


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seltene und einmalige Ansicht!! Alle 4 Kreuzfahrtschiffe des Reiseveranstalters am 31.07.2016 an der Columbuskaje in Bremerhaven

Foto: udoHORN 2016

MS DEUTSCHLAND während der Saison bei Phoenix

Baujahr / Taufe: 11.05.1998 

Länge: 175,30 m, Breite: 23 m

Tiefgang: 5,80 m

Speed: 20 kn

Tonnage:22.496 BRZ

Pax.: 520 + Crew: 270


Foto: uHORN 2014

MS "AMADEA"

Baujahr: 1991

Länge: 193 m, Breite: 25 m

Tiefgang: 6,50 m

Speed:  15 - 18 kn

Tonnage: 29.000 BRZ

Pax.: 600 + Crew: 250 - 280


ex: Asuka, seit 2006 für Phoenix 


Foto: uHORN

MS "ARTANIA"

Baujahr: 1984

Flagge: Bahamas

Länge: 231 m, Breite: 29 m,

Tiefgang:7,80 m

Tonnage:44.500 BRZ

Speed: 15 - 18 kn

Pax.: 1.200 + Crew: 420


ex: Royal Princess, Artemis, 


Foto: udoHORN

MS "ALBATROS"

Baujahr: 1973

Flagge: Bahamas

Länge: 205 m, Breite: 25 m

Tiefgang: 7,55 m

Tonnage: 28.000 BRZ

Speed: 15 - 18 kn

Pax. 830 + Crew: 340

baugleiche Schwesternschiffe sind: die Boudicca und die Black Watch von Fred.Olsen-Line

ex: Royal Viking Sea, Golden Odyssey, Norwegian Star, Norwegian Star I und Crown

Unter "Albatros" seit 2004