Holland America Line ist eine der großen Kreuzfahrtgesellschaften mit europäischen Wurzeln, deren Geschichte bis ins vorletzte Jahrhundert zurück reicht. Sie steht für klassische Kreuzfahrten, bei denen die ursprünglichen Werte von Seereisen hoch gehalten werden. Zur Flotte gehören 15 Premiumschiffe mittlerer Größe, die unter niederländischer Flagge fahren. Sie bieten rund 500 Kreuzfahrten zu 415 Häfen in 98 Ländern. Die Reederei hat ein neues Schiff bei der Fincantieri Werft in Auftrag gegeben, die Auslieferung ist für Februar 2016 geplant. HAL gehört zur Carnival Corporation and plc und ist Mitglied der exklusiven World’s Leading Cruise Lines. Bei den Readers Choice Awards 2012 des renommierten Porthole Cruise Magazins, das von Abonnenten in über 40 Ländern gelesen wird, wurde Holland America Line in acht Kategorien ausgezeichnet, darunter „Beste Alaska-Routen“, „Beste Landausflüge“ und „Beste Privatinsel für Half Moon Cay“.

 

Die Holland-America Line (HAL), bekannt geworden als Holland-Amerika Lijn, ist die Premium-Marke der Carnival Corporation & plc mit Firmensitz in Seattle, Washington.

Die ursprünglich niederländische Reederei betrieb von Rotterdam über 100 Jahre einen erfolgreichen transatlantischen Passagier-Liniendienst und hatte mehrere Jahrzehnte quasi ein Monopol für die Auswanderung aus den Niederlanden in die USA. Insgesamt wanderten so über eine Million Menschen mit der Holland-Amerika Lijn aus. Bis 1973 betrieb das Unternehmen weltweit Frachtschiffe.

Wegen zunehmender Konkurrenz durch Fluggesellschaften verlegte sich das Unternehmen ab 1971 auf Kreuzfahrten. 1988 geriet die HAL durch Übernahme der Windstar Sail Cruises in finanzielle Schwierigkeiten und wurde schließlich selbst von der direkten Konkurrenz aufgekauft. Heute fahren 13 Schiffe unter dem Logo der HAL und transportieren pro Jahr etwa 700.000 Passagiere.

Rotterdam, das heute noch Europasitz des Unternehmens ist, ist im Stadtbild stark von der HAL geprägt. Das ehemalige Hauptquartier ist als Hotel New York eine feste Größe im Hafengebiet, ebenso wie das Kreuzfahrtterminal. Das ehrgeizige Stadterneuerungsprojekt Kop van Zuid baut in seiner Ikonografie maßgeblich auf der Amerika-Auswanderung aus, die fast ausschließlich von der HAL betrieben wurde.

 


 

FLOTTENBESTAND: 2016

noch ohne Name (2018)

Koningsdam (2015) 

Nieuw Amsterdam (2008)

Eurodam (2008)

Noordam (2006)

Westerdam (2004)

Oosterdam (2003)

Zuiderdam (2002)

Amsterdam (2000)

Zaandam (2000)

Volendam (1999)

Rotterdam (1997)

Veendam (1996)

Ryndam (1994)     Ende 2015 an P&O Cruises Australia (PACIFIC ARIA)

Maasdam (1993)

Statendam (1993)Ende 2015 an P&O Cruises Australia (PACIFIC EDEN)

Prinsendam (1988)


Foto: uHORN 2010

MS "AMSTERDAM"

Baujahr: 2000


NEWS 2016

Schiffsbesichtigung an Bord  der Zuiderdam am 13.07.16 in Kiel

Die Zuiderdam wurde 2002 als erstes Schiff unserer Vista-Klasse in den Dienst gestellt, wurde 2015 renoviert und verfügt nun über neue Kabinen und Speisemöglichkeiten. Sie kann die aktuellsten industriellen und umweltfreundlichen Technologien vorweisen, wie die Nutzung eines dieselelektrischen Antriebsaggregates zur optimalen Energieausnutzung und ein Propellergondel-Antriebssystem.

Die kürzlich renovierte Zuiderdam verfügt nun über 25 neue Kabinen und beliebte neue Speisemöglichkeiten und bietet neue Kreuzfahrtmöglichkeiten und Optionen an. Das Dive-In at the Terrace Grill verfügt über einen Grill im Außenbereich und ist im Stil eines Bistros in der Nähe des Lido-Pools aufgebaut. Hier werden Hamburger, Hot Dogs und Pommes Frites serviert. Weitere neue Einrichtungen auf der Zuiderdam umfassen einen renovierten Speisesaal, die Neptune Lounge, das Greenhouse Spa und das Restaurant Canaletto.

Im Herzen der Zuiderdam hängt in einem dreistöckigen Atrium ein Seepferdchen aus Waterford-Kristall, ein Beispiel der exklusiven Kunstwerke, die Sie auf diesem eleganten Schiff sehen werden. Andere bemerkenswerte Stücke sind das Gemälde der Königin Beatrix von Pop-Art-Ikone Andy Warhol, Münzen von Frank Lloyd Wright, aus Aluminium gegossene Aufzugstüren im Art Déco-Stil des Chrysler Building in New York sowie ein gewaltiges Blumengemälde von Charles Ben. Darüber hinaus findet man im gesamten Schiff eine große Sammlung von Antiquitäten und jahrhundertealten Gemälden. (Quelle: Reederei) (Fotos: Udo HORN)


ARCHIV 2014 - 2015

16.09.2014 | 13:09 Uhr

KONINGSDAM kommt 2016

Holland America benennt Neubau

DieKONINGSDAM wird größer als das derzeit jüngste Schiff der Flotte

Holland America Line nennt das neue Flaggschiff KONINGSDAM. Der auf 2.650 Passagiere ausgelegte Neubau ist bei Fincantieri im Bau und soll im Februar 2016 getauft werden. „Mit der Wahl des Namens „Koningsdam“ verneigen wir uns vor unseren niederländischen Wurzeln und signalisieren zugleich den Eintritt in eine neue Ära des Unternehmens“, so Stein Kruse, CEO der Holland America Group. Es handelt sich um das größte Schiff, das Holland America Line jemals erbauen ließ.


PRESSE-INFORMATION:

Wiesbaden, 28.08.2014. Der Bau des neuen Schiffes von Holland America Line hat begonnen: Ende August 2014 feierte die Reederei in der Fincantieri Werft die Kiellegung des neuen Kreuzfahrtschiffes, das im Februar 2016 in Dienst gestellt werden soll. Mit Platz für bis zu 2.650 Passagiere wird es das bislang größte Schiff der Reederei sein. Holland America Line führt damit eine neue Schiffsklasse ein: die Pinnacle Class.

Den offiziellen Beginn der Konstruktion bildete die Anlieferung eines 680 Tonnen schweren Block im Dock der Werft, in dem das neue Schiff in den kommenden Monaten entsteht. Es ist das größte jemals von Holland America Line erbaute Schiff und bietet für seine zukünftigen Passagiere zahlreiche Innovationen und Besonderheiten. Für die Innenausstattung wird Star-Designer Adam D. Tihany (New York) und Designer und Architekt Bjorn Storbraaten (Oslo) verantwortlich sein.

Zu der Holland America Line Flotte gehören derzeit 15 Schiffe, die in fünf Klassen unterteilt sind. Die derzeit jüngsten Schiffe MS Nieuw Amsterdam und MS Eurodam gehören zur Signature-Klasse und wurden 2010 und 2008 in Dienst gestellt. Mit bis zu 2.100 Passagieren sind sie zurzeit die größten Kreuzfahrtschiffe der Reederei. Mit etwa 1.900 Passagieren an Bord sind die Schiffe der Vista-Klasse geringfügig kleiner. Zu ihnen gehören die MS Zuiderdam, MS Oosterdam, MS Westerdam und MS Noordam. Die acht kleineren Schiffe vom Holland America Line laufen unter der Kategorie S- und R-Klasse.